Immunologie

Mehr Klarheit zu erblichen Ursachen der Nahrungsmittelallergie im Kindesalter

Welche Rolle spielen Gene für Allergien gegen Ei, Milch und Nüsse? Eine Studie in „Nature Communications“ unter Federführung des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) und der Charité, Berlin, hat fünf Genorte gefunden, die auf die Bedeutung der Haut- und Schleimhautbarriere und des Immunsystems bei der Entstehung von Nahrungsmittel­allergien hinweisen.

Rivalität unter Geschwistern: Wie die Behandlung von B-Zell-Lymphomen seltene Tumorzellen begünstigen kann 

B-Zellen benötigen zum Überleben bestimmte Oberflächenmoleküle, die B-Zell-Rezeptoren. Die meisten Tumorzellen, die aus B-Zellen entstehen, brauchen diese offenbar ebenfalls – bis auf wenige Ausnahmen, die sich einer Therapie entziehen können. Nach 15 Jahren versteht die Wissenschaft endlich warum.

Prof. Michel Nussenzweig im Gespräch mit Prof. Martin Lohse und Prof. Klaus Rajewsky. Foto: Anyess von Bock, MDC.

Die Jagd nach dem HIV-Impfstoff

Am 3. November 2016 war Michel C. Nussenzweig von der Rockefeller University zu Gast am MDC, um die dritte MDC Lecture zu halten. Er ließ das Auditorium mit seinem Fachvortrag „The HIV Problem“ an seinen bisherigen Erkenntnissen und Fortschritten zur Suche nach wirkungsvollen Mitteln gegen die Immunschwächekrankheit teilhaben.