Archiv für Juli 2014

Mit Transparenz gegen Misstrauen

Die Schlagzeile der Berliner Morgenpost „Berlin will Mäuse leben lassen – Keine Tierversuche mehr“ hat in der biomedizinischen Forschungslandschaft der Hauptstadt für Unruhe gesorgt. Dahinter steht ein Antrag im Berliner Abgeordnetenhaus, die Drucksache 17/0441. Er stammt von Bündnis90/Die Grünen und datiert auf August 2012. Darin heißt es, das Abgeordnetenhaus solle beschließen, „Berlin zur Forschungshauptstadt für Alternativmethoden […]

Benefiz-Konzert am MDC

  Chopin, Mozart, Glinka waren nur einige der Komponisten, die am vergangenen Freitagnachmittag (4. Juli) im großen Saal des MDC-Kommunikationszentrums MDC.C gespielt wurden. Professor Galina Iwanzowa von der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin hatte ihre Schülerinnen und Schüler nach Buch mitgebracht. Rund 150 Gäste füllten den Axon 2 und hörten begabte Kinder und Jugendliche […]

Molekulare Medizin – oder die Neuvermessung von Krankheiten

Die Antwort auf alle Krankheiten ist sie zwar nicht, aber die Molekulare Medizin verändert die Diagnose und Therapie sehr vieler Leiden grundlegend. Das neue Themenforum Molekulare Medizin beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin lieferte dazu zahlreiche Informationen und Anregungen. Die Diagnose der Zuckerkrankheit gestaltete sich in der Antike recht einfach. Der Arzt stippte mit […]

Nierenforschung am MDC stärken

MDC-Molekularbiologe und Nierenspezialist Kai Schmidt-Ott erhält Stiftungsprofessur für „Urogenitale Krebsforschung“. Translationale Forschung wird am MDC groß geschrieben: Kai Schmidt-Ott ist nicht nur Oberarzt der Charité-Nephrologie auf dem Campus Mitte. Seit 2007 erforscht der Mediziner und Molekularbiologe mit seiner Arbeitsgruppe „Differenzierung und Regeneration von Nierenepithelien“ am Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin (MDC) die genetischen Mechanismen der Nierenentwicklung. […]